Ratgeber und Tipps

von Meckelburg

Blumenzwiebeln

Ab jetzt können Blumenzwiebeln gepflanzt werden. Sie verwandeln jedes Beet und auch jeden Kübel im Frühjahr in ein üppiges Blumenmeer.

So sind zum Beispiel, mehrblütige Tulpen ein echter Blickfang. An jedem Stängel bilden sich zwei bis drei Blüten. Verschiedene kräftige Farbtöne machen diese Sorten für tolle Sträuße unverzichtbar.

Einen urwüchsigen, unverfälschten Charakter haben die Wildtulpen, die, einmal ausgepflanzt, sich von selbst vermehren und nach einigen Jahren einen leuchtenden Blütenteppich entstehen lassen.

Viele verschiedene Sorten botanischer Krokusse sind ebenso zum Verwildern geeignet. Sie gehören zu den ersten Frühlingsblühern und lassen sich gut mit Traubenhyazinthen und Winterlingen kombinieren.

 

Unser Tipp: Wenn man immer mehrere Zwiebeln einer Sorte als Gruppe pflanzt, sieht das natürlicher aus und man erzielt eine bessere Fernwirkung.

Weiterlesen …

von Meckelburg

Herbstschnitt

Im September haben Bäume und Sträucher ihr Triebwachstum für dieses Jahr weitgehend beendet.

Dann ist ein günstiger Zeitpunkt für den Herbstschnitt. Man darf jedoch nur den diesjährigen Zuwachs stutzen und keinesfalls ins alte Holz schneiden.

Laubgehölzhecken, die ihre Blätter jetzt abzuwerfen beginnen, werden, wenn nötig, ein zweites Mal geschnitten. Der ideale Zeitpunkt für den ersten Schnitt ist Juni bzw. Juli.

Nadelgehölzhecken werden in der Regel nur einmal im Jahr geschnitten. Wenn dies nicht bereits im Frühjahr, zu Beginn des Austriebes oder im Sommer geschehen ist, kann jetzt der Schnitt erfolgen.

Nach dem Schneiden empfiehlt sich das Mulchen mit Rindenmulch. Nicht zuletzt hat der Mulch auch einen isolierenden Effekt und bietet somit einen guten Winterschutz.

Weiterlesen …